Sofortverweise:

MEHRWERT GERECHT STEUERN!

7 % für Kinder

Die Initiative setzt sich dafür ein, dass auf Produkte und Dienstleistungen für Kinder nur noch die reduzierte Mehrwertsteuer von sieben Prozent erhoben wird.

Mehr zum Ziel

Hauptinhalt:

Über 40.000 Unterschriften für „7% für Kinder

ausliegende Unterschriftenblätter

 

[14. 11. 2011] Die neueste Anpassung der Online- und Offline-Sammlung von Unterschriften war für uns eine riesengroße Überraschung. Die Initiative hat mittlerweile mehr als 40.000 Unterstützer/innen hinter sich versammelt! Um dieses außergewöhnliche Engagement weiter zu nutzen, geht das Sammeln von Unterschriften weiter und endet nicht wie bisher geplant im Herbst 2011.

 

Zwar sollen die Listen im Dezember erstmalig an die Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder herangetragen werden, aber damit hört die Kampagne nicht auf. Denn im Vergleich zum Start der Initiative im Mai gibt es - anders als angekündigt - auf Regierungsseite keine Veränderung: Der Herbst 2011 schien ein geeignetes Ziel, da eine von der Regierung eigens eingesetzte Mehrwertsteuerkommission bis zu diesem Zeitpunkt Vorschläge zur Neugestaltung der Mehrwertsteuer entwickeln sollte. Allerdings ist diese Kommission bis heute nicht zu einem einzigen Treffen zusammengekommen, von Ergebnissen ganz zu schweigen.

 

Außerdem erreichen uns noch viele Anfragen zu Unterschriftenaktionen, die Gruppen und Initiativen für 7% für Kinder durchführen möchten. Deshalb ist die Aufhebung der ursprünglich genannten Deadline Herbst 2011 auch sinnvoll, um weiter möglichst viele Stimmen zu sammeln.

 

Bis eine Entscheidung zum reduzierten Mehrwertsteuersatz nun tatsächlich ansteht, wird also fleißig weiter gesammelt. Ein neuer Zeitpunkt für die Übergabe wird nicht festgelegt. Auch um die Diskussionen zum Thema zu forcieren, sollen, wann immer sich eine passende Gelegenheit bietet, die jeweils bis dahin gesammelten Unterschriften an die Politikerinnen und Politiker herangetragen werden. Je mehr Stimmen unser Anliegen, die Mehrwertsteuer auf Produkte und Dienstleistungen für Kinder zu reduzieren, erhält, desto positiver sind die Erfolgsaussichten. Es lohnt sich daher in jedem Fall, online wie offline weiter Unterschriften zu sammeln.

 

Metanavigation:

Logo von Facebook.
Logo von YouTube.